Frauengesundheit

Natürlich begrüße ich in meiner Naturheilpraxis auch Männer, aber das Thema Frauengesundheit liegt mir besonders am Herzen. Der weibliche Körper kann, wenn er gesund und in Balance ist, Wunderbares leisten, benötigt dafür aber auch manchmal in bestimmten Bereichen besondere Aufmerksamkeit.

 

Als Heilpraktikerin sehe ich daher oft Patientinnen, die beispielsweise an Endometriose (LINK) leiden oder ein hormonelles Ungleichgewicht (LINK) haben. Zwei weitere Schwerpunkte sind Zyklusstörungen und Kinderwunsch, auf die ich hier kurz eingehen möchte. Denn all diese Themen können zusammenhängen – müssen aber nicht.

 

Störungen im weiblichen Zyklus

Wie Frauen ihren Zyklus erleben, ist höchst individuell. Bei manchen Frauen stellt sich nahezu von Anfang an ein regelmäßiger Zyklus mit einer natürlichen, gut händelbaren Periode ein. Andere Frauen wiederum haben mit verschiedenen Zyklusstörungen zu kämpfen. Beispiele hierfür sind etwa ein sehr unregelmäßiger Zyklus, sehr starke oder ausbleibende Blutungen, extreme Schmerzen oder Krankheitssymptome während der Periode.

 

Mögliche Ursachen von Zyklusstörungen

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Zyklus nicht so ist, wie er sein sollte – auch wenn andere Frauen in Ihrer Familie ähnliches berichten – ist es sinnvoll, dass Sie fachlichen Rat suchen. Denn die Hintergründe können vielfältig sein: Eine Störung im Hormonhaushalt – beispielsweise ausgelöst durch eine lange Pilleneinnahme oder eine Erkrankung wie PCOS (Poly-Zystisches-Ovarial-Syndrom), Endometriose, aber auch psychische Faktoren können eine große Rolle spielen.

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Für viele Frauen gehören Kinder und Familie zu ihrem Entwurf eines erfüllten Lebens. Als Heilpraktikerin freue ich mich daher, Frauen auf diese besondere Zeit vorzubereiten und ganzheitlich zu begleiten. Insbesondere verstehe ich mich aber auch als Ansprechpartnerin für Sie, wenn sich Ihr Kinderwunsch noch nicht erfüllt hat. Die Gründe hierfür können vielfältig sein und gerne begebe ich mich mit Ihnen auf die Suche nach Ihren individuellen Ursachen.

 

Gründe für unerfüllten Kinderwunsch

Natürlich kann es offensichtliche, objektive Gründe geben, weshalb Sie bis jetzt noch nicht schwanger geworden sind: Oft fehlt einfach der passende Partner, die Zeit oder die gewünschte finanzielle Sicherheit, um eine Familie zu gründen. In der Folge werden Frauen heutzutage statistisch gesehen immer älter, wenn sie Kinder bekommen (wollen). Doch mit zunehmendem Alter nimmt die Fruchtbarkeit ab. Aber auch bei jüngeren Frauen können Dysbalancen im Hormonsystem, Zyklusstörungen oder Endometrioseherde, die die Eileiter verkleben, den Eintritt einer Schwangerschaft erschweren oder ganz verhindern. Auch extremer Stress oder psychische Erkrankungen sollten nicht außer Acht gelassen werden, da sie einen großen Einfluss auf die Biochemie des Körpers haben.

 

Fragen zur Frauengesundheit?

Ganz gleich, ob Sie Fragen zum Thema Zyklus oder Verhütung haben, einen unerfüllten Kinderwunsch hegen oder unter Wechseljahresbeschwerden (LINK) leiden – ich habe gerne ein offenes Ohr für Ihr Anliegen und gehe mit Ihnen auf die Suche nach den individuellen Hintergründen. Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!